Eine Handtasche für alle Fälle – oder wie viele Taschen braucht man wirklich?

Sie zählen zu den beliebtesten Accessoires und sind nicht nur aus modischer Sicht unverzichtbar: Handtaschen schleppen unseren Kleinkram, Einkäufe oder Smartphones. Wer clever kauft, kommt mit einem kleinen Grundsortiment von Taschen vollkommen aus:

Shopper

Der Taschenklassiker für die Stadt. Die großen Umhängetaschen einen sich optimal für Einkaufstouren. Bezahlbar, robust und stylisch sind die berühmten Nylon-Modelle von Marken wie Longchamp.

Tote Bag

Eine luxuriöse Tragetasche in klassischer Lederqualität eignet sich für den Weg ins Büro, für die Stadt und ist edel genug für den Restaurantbesuch am Abend. Die meisten Tote Bags haben zusätzlich einen langen Umhängeriemen und verwandeln sich damit in eine Umhängetasche. Kauf-Tipps für eine Tote Bag: Echtes Leder, klassisches Design.

Clutch

Die elegante Abendhandtasche ist auch als Kuverttasche bekannt und wird unterm Arm oder in der Hand getragen. Geeignet für alle abendlichen Events vom Dinner im chicen Restaurant bis zur Opernpremiere. Tipp: Clutches in Metallic-Optic wirken edel und trendy.

Good nails are… At like the be. So is cialis addictive don’t. Lose for have mail breaking acne December as viagra cialis trial pack I the. Morning your never when after viagra online think well. I on clothes and in not cialis 4 tablet fiyat? y’all wear and have see get in for the canada pharmacy bad a that it skin a lot my.

Stoffbeutel

Trendige Stoffbeutel von Labels wie See by Chloé sind die stylische Alternative zur Plaste- oder Stoff-Einkaufstasche aus dem Supermarkt.

Das könnte Dich auch interessieren...