Als Accessoire für den stilbewussten Mann feiert die Krawatte derzeit ein Comeback. Modische Krawatten werden nicht mehr länger nur im schmalen Design

zum Slim Fit-Anzug getragen, sondern kehren auch in klassischen Modellvarianten aufs modische Parkett zurück. Um einen modischen Fauxpas zu vermeiden, sollten gewisse Styling-Regeln für den klassischen Business-Look aber stets eingehalten werden: Klassische Businesshemden in Hellblau und Weiß Im Geschäftsumfeld sind Langarmhemden in Hellblau und Weiß immer eine gute Wahl. Hellblaue und weiße Hemden passen zu allen Anzügen und zu jeder Krawatte. Ein Hemdkragen für alle Fälle ist der Kentkragen, der mit allen Krawattenknoten harmoniert. Passt nicht zur Krawatte: Hemd mit Knöpfkragen Hemden mit Button

Down-Kragen (Knöpfkragen) werden grundsätzlich nicht mit Krawatte getragen. Das Button Down-Hemd ist ein Freizeithemd und nur für sehr legere geschäftliche Anlässe geeignet. Auch wenn viele Männer ein Hemd mit Knöpfkragen zur Krawatte tragen, entspricht diese Kombination nicht den Styling-Regeln. Hemden-Klassiker für Krawatten Neben dem beliebten Kentkragen gibt es weitere Kragenformen, die mit einer Krawatte kombiniert werden können. Hierzu gehört

der Haikragen (Cutaway) für große Krawattenknoten, der Tabkragen mit Druckknopf für schmale Knoten und der Winchesterkragen, ein weiß abgesetzter Hemdkragen.