Auch in diesem Sommer sind die praktischen Flip-Flops ein beliebtes modisches Accessoire. Warum sie einfach nicht wegzudenken sind und immer noch gerne getragen werden, wollen wir hier vorstellen. Die bunten Badesandalen gibt es mittlerweile in den verschiedensten Ausführungen. Ob ganz flippig bunt oder einfach nur einfarbig in der jeweiligen Trendfarbe, die Flip-Flops bestehen komplett aus Kunststoff. Alle anderen Badesandalen gehören nicht zu dieser Kategorie.

Flip-Flops – Prima Begleiter

Sie sind absolut leicht, für Strand und

Schwimmbad ideale Begleiter und lassen sich als Modeartikel zum sommerlichen Outfit individuell kombinieren. Der Lieblingsschuh kann auch in der Wohnung getragen werden. Die Flip-Flops sind weltweit sehr beliebt. Jedes Jahr werden sie gerade von jungen Leuten im Sommer gerne getragen. Auf großen Reisen sind sie praktische Alypuhelimella pelaaminen on tata paivaa ja suomi kasino Euro palvelee hienosti myos mobiilipelaajia. Begleiter, weil sie leicht sind und problemlos im Gepäck verstaut werden können.

Vorsicht bei einigen Flip-Flops

Aber bei den Leisetretern ist auch Vorsicht geboten. Einige Flip-Flops enthalten gefährliche Weichmacher und Schadstoffe. Es sind Schwermetalle wie Blei, Cadmium und spezielle Kohlenwasserstoffe, die Krebs verursachen können. Daher sollte man die Badesandalen möglichst nur für kurze Strecken am Strand oder im Schwimmbad verwenden. Außerdem verändern sie laut Orthopäden aufgrund ihres flachen Fußbettes das Gangverhalten des Trägers. Wenn schon Flip-Flops, dann solche mit einem Fußbett, in denen die Füße Halt haben.